21 Aug Alles CMS oder was?

Die Ziele mit der eigenen Webseite oder Webanwendung sind vollkommen klar: Traffic und Konversion generieren. Doch der Weg dorthin lässt sich durch unterschiedliche Tools, die uns dabei helfen, Content zu generieren und zu verwalten, stark beeinflussen. Eine gelungene Präsentation des eigenen Themas in Texten, Bildern, Grafiken und Videos zieht nicht nur User an, sondern wird auch von Suchmaschinen wie Google positiv registriert und wirkt sich somit entscheidend auf die Klickzahlen aus. Je nach Größe der Website geht nichts mehr ohne das passende Content Management System. Ohne ist diese Aufgabe eben kaum noch zu bewältigen. Nicht, wenn Sie Erfolg haben wollen. Aber was ist das überhaupt?

Was ist eigentlich ein CMS?

Ein CMS ist eine Software, die dazu benutzt wird, den Inhalt von Websites zu verwalten. Sie ermöglichen das Erstellen, Bearbeiten und Veröffentlichen von sämtlichem Material. So kann der eigentliche Content vom Seitenlayout getrennt verwaltet werden. Es ist dafür nicht notwendig, über Programmierkenntnisse zu verfügen oder auf den Code der Website zuzugreifen. Bei Bedarf steht Ihnen auch eine große Community zur Seite. Wir haben die Vorteile für Sie auf einen Blick zusammengestellt:

  1. Die Verwaltung von Rechten für verschiedenste Benutzer mit Benutzername und Passwort
  2. Direkte Eingaben durch den Editor des CMS und schnelle Aktualisierungen
  3. Flexibilität der Inhalte, Abtrennung von Layout und Navigation führen zu einer Steigerung der Produktivität
  4. Qualitätssicherung vor der Veröffentlichung und benutzerfreundliche Bedienung für alle User
  5. Integration von Daten- und Datenbanken durch Im- und Export
  6. Erweiterbarkeit für einen hohen Funktionsumfang


Wie funktioniert das Ganze?

Die meisten Systeme sind im Prinzip ähnlich aufgebaut, die Unterschiede liegen lediglich in den Details. Meist lassen sich einzelne Content-Bausteine wie Texte oder Bilder festlegen, bearbeiten und flexibel wie intuitiv anordnen. User können ihre Website nach Belieben gestalten und die Bausteine in einem Editor anordnen. Der Zugang zu den Optionen und Bereichen kann für alle Nutzer des CMS individuell bestimmt werden. Voller Zugriff mit maximalen Bearbeitungsrechten kann zum Beispiel allein den Administratoren vorbehalten sein. Gerade wenn Sie eine Website mit mehreren Usern pflegen wollen, führt kein Weg um ein CMS herum. Neben der Basisversion sind CMS über die verschiedensten Plugins, Module und andere Komponenten erweiterbar.

Das Beste ist gerade gut genug

Unser Team verfügt über langjährige Erfahrung mit dem weltweit beliebtesten CMS: WordPress. Wir helfen Ihnen, das Beste aus Ihrer Website herauszuholen und sie zu optimieren. Für die Erfahrung der Besucher Ihrer Website ebenso wie für die Erfassung in Suchmaschinen. Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie bei:

  • Der Auswahl des richtigen Hosting-Providers
  • Der Installation und Einrichtung von WordPress
  • Der Wahl und Inbetriebnahme sinnvoller Plugins
  • Der Erstellung, Anpassung oder Auswahl Ihres individuellen Themes
  • Der Suchmaschinenoptimierung (SEO)


Arbeiten Sie nur mit den besten

Unser kompetentes Team berät Sie gerne in allen Fragen rund um Webdesign und vieles mehr. Sprechen Sie uns an, wir helfen gerne weiter.